Das ideale Hilfsmittel bei der Verwendung von Baustopfen (mit oder ohne Messinggewinde) um austretendes Wasser während der Montage oder nach Entfernen des Baustopfens gezielt aufzufangen bzw. abfliessen zu lassen. Nach DIN 18534-1, Abdichtungen von Innenräumen (Teil1: Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze). - passend für fast alle handelsüblichen 1/2"" Baustopfen und 1/2"" Wandscheiben - sehr gut geeignet im Trockenbau sowie bei der Unterputzmontage bis zu 60 mm, die Membrane im Innendurchmesser dichtet gegen die Rohrleitung bzw. Hahnverlängerung - keine Zerstörung der Abdichtung durch das Entfernen der Baustopfen - nach dem Verfliessen und Entfernen des Baustopfens kann vor dem Anbringen der Armatur der OHA-Dichtfix wandgleich abgelängt werden - dazu sind Hilfsrippen an dem Produkt angebracht - nachträgliches Wechseln der Armaturen oder UP-Oberteile, ohne dass evtl. altes Silikon oder Fugenmaterial entfernt werden muss Montage: Die Bauhülse wird mit der flexiblen Membrane über die montierte Hahnverlängerung geschoben und der Baustopfen eingeschraubt. In diesem Zustand kann die Druckprüfung der Rohrinstallation durchgeführt werden Für Trockenbau. Die Bauhülse wird bis zum Anschlusswinkel geschoben. Die vorbereitete Gipskartonplatte wird auf das Trockenbaugestell geschraubt. Für konventionelle Wandmontage (Mauervariante). Die Maurerarbeiten (Verputzen) können durchgeführt werden. Als nächster Schritt kann die Verschließung und Verfugung der Wand sowie die Verfüllung des Spaltes zwischen Fliese und Bauhülse erfolgen. Zur Montage der Armaturen werden die Bauhülsen an den ringförmigen Markierungen in entsprechende Länge abgeschnitten. Mit dem Einsatz der Bauhülse tritt auch bei Wechsel von Armaturen kein Wasser mehr in die Gipskartonplatten bzw. in die Wand.

Preisangebot einholen
arrow&v
arrow&v

Danke! Wir senden in Kürze ein Angebot.

Dichtmanschette